Zur Prüfung und Bewertung von Werkstoffen und Materialien in Kontakt mit Trinkwasser beschreibt das Umweltbundesamt (UBA) neben Prüfvorschriften auch methodische Vorgaben zur Bewertung der hygienischen Eignung. Außerdem werden beim UBA Positivlisten geführt, die geeignete Ausgangsstoffe zur Herstellung von Werkstoffen und Materialien in Kontakt mit Trinkwasser beinhalten. Beratend wirken dabei auch die beteiligten Fachkreise und Verbände mit (wie DVGW, VDMA), um deren Erfahrungen in die Bewertungsgrundlagen einfließen lassen zu können.

Weiterlesen