Das Wasser, das am Wasserwerk abgegeben wird, ist in der Regel von hervorragender Qualität. Bis zur Hausinstallation jedoch kann sich die Wasserqualität aus dem öffentlichen Trinkwassernetz - oft unbemerkt - drastisch verschlechtern. Permanent eingetragene feinste Sedimente lagern sich in der häuslichen Trinkwasserinstallation ab. Diese Schwebstoffe schaffen für biofilmbildende Bakterien, aber auch für Darmviren, eine gute Anhaftungsgrundlage. In kürzester Zeit kann sich so ein ausgeprägter Biofilm entwickeln.

Weiterlesen