Das Hygieneinstitut Gelsenkirchen untersuchte, ob der medizinische Wasserfilter LEGIO.ball den Anforderungen der Leitlinie zur hygienischen Beurteilung von organischen Materialen im Kontakt mit Trinkwasser (KTW-Leitlinie) des Umweltbundesamtes (UBA) sowie nach DVGW Arbeitsblatt W 270 für den Einsatz im Trinkwasserbereich genügt.

Zunächst wurde überprüft, ob die Inhaltsstoffe des LEGIO.ball in den Positivlisten des UBA verzeichnet sind. Als diese Vorbedingung erfüllt war, wurde der LEGIO.ball der praktischen KTW-Prüfung unterzogen, bei der die Abgabe von Substanzen durch den Prüfkörper in das Wasser untersucht wird. Schließlich wurde in einer separaten Prüfung erforscht, ob das verwendete Kunststoffmaterial mikrobielles Wachstum fördert (Prüfung nach DVGW Arbeitsblatt W 270). Dieser Test wird üblicherweise an Prüfplatten mit planer Oberfläche durchgeführt, die extra für diese Prüfung aus dem Ausgangsmaterial des zu testenden Objekts hergestellt werden. Dabei wird über drei Monate hinweg untersucht, ob es zu mikrobiellem Aufwuchs auf den Prüfplatten kommt.

Bei beiden Prüfungen erfüllte der LEGIO.ball die hohen Anforderungen und erhielt die Prüfzeugnisse. Der Legio.ball kann somit uneingeschränkt für den Einsatz im Trinkwasserbereich empfohlen werden.